Schulsozialarbeit

Erreichbarkeit in Zeiten von Corona: Ich bin auch weiterhin als Ansprechpartnerin für Sie da. Melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail (s.u.) bei mir!

Schulsozialarbeit
Franziska Schmidt

Tel.: 0211-85949850
Mobil: 01741513103
schulsozialarbeit.brehm-schule@diakonie-duesseldorf.de
Raum: DIE INSEL (3.02)

 

Mein Name ist Franziska Schmidt. Seit dem 01.01.2020 bin ich als Schulsozialarbeiterin der Diakonie Düsseldorf an der Brehm-Schule tätig und neutrale Ansprechpartnerin für Eltern, Kinder und Mitarbeiter/innen der Schule. Als „Anwältin“ der Kinder orientiere ich mich in meiner Arbeit an den Ressourcen und Fähigkeiten sowie den Bedürfnissen und Bedarfen der Schülerinnen und Schüler. Freiwilligkeit und Vertraulichkeit stellen dabei wichtige Grunsätze meines Handelns dar.

Ziele von Schulsozialarbeit sind: 

  • Kinder in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung zu begleiten
  • Benachteiligungen und Ausgrenzung entgegenzuwirken
  • Einen Beitrag zur Erziehung der Kinder zu leisten
  • Einen Beitrag zum Kinderschutz zu leisten
  • Zu einer wertschätzenden, partizipativen Schulkultur beizutragen

Dies geschieht durch unterschiedliche Ansätze, die auf den 3 Schwerpunkten Prävention, Intervention und Vernetzung basieren.

Die wichtigsten Bereiche meiner Arbeit sind:

Beratung und Begleitung in Problem- und Krisensituationen

  • Im Rahmen von punktuellen Gesprächen oder längerfristiger, ggf. regelmäßiger Begleitung
  • Zusammenarbeit mit Eltern, Schule und OGS
  • Einbeziehung außerschulischer Unterstützungsangebote

Soziales Lernen

  • Soziales Lernen in den 1. Klassen
  • Ausbildung und Begleitung der Pausenengel
  • Leitung des Schülerparlaments (derzeit nicht möglich)
  • Organisation von Präventionsprojekten
  • Bedarfsorientierte Projekte (z.B. Projekte zur Stärkung der Gruppenfähigkeit, Gewaltprävention, geschlechtsspezifische Angebote, etc.)

Zusammenarbeit mit Eltern/Erziehungsberechtigten

  • Beratung und Unterstützung bei erzieherischen Fragen oder familiären Problemen
  • Unterstützung bei schulischen Herausforderungen der Kinder
    (z.B. Schwierigkeiten bei der Integration in der Klasse, Auffälligkeiten im Sozialverhalten, Schulangst, Schulverweigerung, etc.)
  • Informationen und Kontakte zu außerschulischen Unterstützungs-Angeboten
  • Informationen und Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket
  • Organisation des Elterncafés (derzeit nicht möglich)

Die Termine werden individuell vereinbart. Die Beratung kann je nach Wunsch persönlich oder telefonisch stattfinden. Bei persönlichen Gesprächen gelten selbstverständlich die Hygiene-Regeln der Brehmschule.

Weitere Bereiche sind beispielsweise die Mitgestaltung von Übergängen (KITA-Grundschule, Schulwechsel, Grundschule-weiterführende Schule) und die Mitwirkung bei der Schulentwicklung.